Vogelschreck – Trauben weg

Welcher Winzer kennt sie nicht- und fürchtet um seine Ernte, wenn sie sich im Herbst sammeln und gemeinsam durch die Weinberge fliegen: Stare.

Seit Weinbau betrieben wird, gibt es den Kampf gegen die gefräßigen Vögel. Ein Schwarm der kleinen Zugvögel kann einen ganzen Weinberg kahl fressen. Aber selbst kleine Vogelschwärme stellen ein Problem dar, denn schon das Anpicken der Trauben führt dazu dass die Beeren faulen und die Qualität des Weins sinkt. Zur Abwehr werden automatische Schussanlagen genauso eingesetzt wie Ultraschallgeräte. Doch all diese Methoden vertreiben die gefräßigen Vögel nur zeitweise.Gespannte Netze über dem Weinberg helfen- sofern die Vögel zusätzlich immer wieder vertrieben werden. Denn haben die kleinen Allesfresser genug Zeit, finden sie ein Loch im Netz und gelangen zu den Trauben. Am Ende kann jeder Winzer nur sein Bestes tun und hoffen dass seine Bemühungen Früchte tragen-möglichst viele und gut erhaltene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.