LEMBERGER trocken im Holzfass gereift

12,00 inkl. MwSt.

Enthält 16% MwSt.
(16,00 / 1 Liter)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Dieser Lemberger trocken, im 500 l Eichenfass gereift definiert was Lemberger sein soll: Kräftig und vollmundig beinhaltet er viel dunkle Frucht von Brombeere und Cassis, begleitet von feinen Tannine. Ein Wein mit viel Struktur und Tiefe.

Hohenhaslacher Kirchberg . Qualitätswein im Holzfass gereift . 13,01 vol% . 2,9 g/l Restsüße . 5,0 g/l Säure

#lembergeratitsbest #wild #holzfass #intensiv

Beschreibung

Lemberger trocken im Holzfass gereift

Lemberger trocken im Holzfass gereift aus der RICH Linie – bester Wein, exklusiv im Holzfass gereift – 18 Monate. Intensiv, kräftig, reichhaltig und von ausgewählten, besonders edlen Sorten. Dieser erstklassige Wein reifte im 500 l Eichenfass und definiert was Lemberger sein soll.

Das erwartet euch im Glas:

Kräftig und vollmundig beinhaltet er viel dunkle Frucht von Brombeere und Cassis, begleitet von feinen Tannine. Ein Wein mit viel Struktur und Tiefe.

Das schmeckt dazu:

Genießt dazu Wild und herzhafte Speisen. Auch kräftige Käsesorten, Lasagne und Rostbraten begleiten den Wein gut.

Wissenswertes:

Unser Lemberger trocken im Holzgass gereift wächst in den Weinbergen von Hohenhaslach. Die Rotweine gären nach der Ernte für mehrere Tage in unseren Maischetanks. Dabei lösen sich aus der Schale und den Kernen Aromen, Farben und Gerbstoffe. Diese schonende Verarbeitung macht sich im Wein bemerkbar durch einen intensiven Geschmack. Außerdem bilden sich die Charaktereigenschaften der jeweiligen Rebsorte so gut heraus.

Die Geschichte vom Lemberger

„Blauer Limberger“ ist der Name, unter dem die Rebsorte klassifiziert ist. Wir Württemberger nennen ihn „Lemberger“ , die Österreicher sagen dazu „Blaufränkisch“. Im 19. Jahrhundert gab es eine „Weinverbesserungsgesellschaft“ im Königreich Württemberg. Die Gesellschaft sorgte dafür, dass beim Weinanbau mehr auf Qualität als auf Quantität geachtet wurde. Dies geschah durch entsprechende Rebsorten, zu denen auch der Lemberger zählt.
Meist sind die Weine intensiv schwarzrot. In der Nase zeigen sie oftmals ein verhaltenes bis kräftiges Aromabild, das an Brombeeren, Süßkirschen, auch Sauerkirschen, Pflaumen, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Holunder, Banane und Kakao oder an vegetative Noten wie grüne Bohne oder grüner Paprika erinnert. Im Geschmack zeigen sich die Rotweine je nach Ausbauweise fruchtig oder gerbstoffbetont und mit einem langanhaltenden Nachklang. Eine ausreichende Säurestruktur, Extrakte und Tannine machen den feinherben Lemberger lange haltbar. Mitunter vom Barriqueausbau geprägt, tritt er auch mit südländischem Charme und Wärme auf. Typisch im Schwabenländle ist der Ausbau von Lemberger mit Trollinger, der dann je nach Sortenanteil als „Lemberger mit Trollinger“ oder „Trollinger mit Lemberger“ bezeichnet wird.
Der leichte, fruchtige Lembergertyp eignet sich bestens zur Vesper und zur sommerlichen Grill-Party. Gerbstoffbetonte Lemberger passen gut zu ländlichen Pasteten, Grillgerichten, dem schwäbischen Zwiebelrostbraten, kräftigem gebratenem Hausgeflügel, Wildgeflügel, intensiv schmeckendem Haarwild, Schmorbraten, Lamm, warmem Roastbeef, fettarmem Blauschimmelkäse, Lakekäse (Feta) und reifem Bergkäse.
Lemberger galt als Haustrunk des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss, und auch Fürst Bismarck und Napoleon sollen die Sorte geschätzt haben.

Übrigens:

Viele unserer Weine wurden ausgezeichnet von Wein-Plus.

Schon Probiert?

… Wie wäre es mit dem kleinen Bruder dazu, dem FRIED Lemberger trocken? Oder einem Verwandten, nämlich Zweigelt trocken im Holzfass gereift?

Schon probiert?…